Standorte der Automaten

Automaten stehen da, wo Leute stehen, wo die Zeit gerade lang ist oder die Kauflust am größten.
Für einen guten Automaten macht man einen Umweg, vor einer öden Zugfahrt oder einer Party täte ein Automat womöglich not.
Steht man auf der linken Alsterseite, der Automat aber auf der anderen, nützt er nichts.
In der Superbude in der Spaldingstraße 152:

Größere Kartenansicht

Im 25hours-Hotel in Bahrenfeld:

Größere Kartenansicht

Viele Leser können wir hoffentlich mit unserem Automaten vor der Pony Bar treffen.


Größere Kartenansicht

Und am Haus 73 am Schulterblatt:

Größere Kartenansicht

Aus der Reihe: Unsere wunderbaren AutorInnen

ULLI LUST

lustbuchgrafikWir gratulieren ganz herzlich Ulli Lust, die auf dem Festival in Erlangen für ihre Graphic Novel “Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens”
gleich zwei Preise bekommen hat:
den Icom-Preis für den besten Indie-Comic 2009 und den Max&Moritz Publikiumspreis!

Ihre zweibändige Comic-Reportage “Was bleibt” gibt es hier im Automatenverlag.

pixelstats trackingpixel

Warnhinweis: Lesen beflügelt die Autonomie

automat-amhaus73

Seit Freitag letzter Woche hängt der zweite Bücherautomat in der Stadt: Am Haus 73, wo Theaterleute, Slammer, Musiker und Literaten ein- und aus- und Werber, Hamburger, Touristen und Autonome obendrein dran vorbeigehen, gibt es jetzt mitten auf dem Schulterblatt auch Literatur aus dem Schacht.

Wir werden darüber berichten, ob von hier aus die politisch durchaus radikal zu bewertende Graphic Novel von Jon Hagen PARTS PER MILLION ihren Siegeszug durch die Schanze antritt.
Zunächst einmal herzlichen Dank an das Team vom Haus 73 für die gute Kooperation!

pixelstats trackingpixel

Public Viewing

Der Automatenverlag in Bild und Ton:

pixelstats trackingpixel

Um den Automaten trinken

Schlechte Nachrichten:

Der TRUNK UM DEN AUTOMATEN muss heute wegen Krankheit leider ausfallen!
Neuer Termin Ende Mai wird rechtzeitig bekannt gegeben.

regentropfen-am-fenster

Da es ohnehin kalte Bindfäden regnet, empfehlen wir die Online-Bestellung.
In der aktuellen politischen Lage und dem tristen Diskurs dazu ist die Lektüre von
Mango-Revolution/Parts per Million
noch dringlicher zu empfehlen.

pixelstats trackingpixel

Hamburg ist um eine intelligente Attraktion reicher

Die Pony Bar is the place to be.
Das ohnehin, ab heute aber umso mehr.
Seit 14 Uhr hängt der erste Literaturautomat neben der Eingangstür. Zwischen Abatonkino und Uni.
Wir freuen uns über die neue und gute Nachbarschaft und kämpfen noch mit winzigen technischen Problemen.

automathangt1

Leute, geht hin, schaut, kauft und sprecht darüber.

 

pixelstats trackingpixel

Geschichte wird gemacht

bild-152Die Bücher sind im Druck!

Bald lohnt es sich wieder, in Hamburg auf die Straße zu gehen.
Gute Gründe dafür liefert zwar auch die aktuelle Politik des schwarz-grünen Senats.

Wir aber bieten Kunst, Vergnügen und Überraschungen auf Ihrem Weg durch die Stadt.

pixelstats trackingpixel

Neugierde wecken – zweite Maßnahme zur Kundenbindung

cover_frauen_weis3Mit diesem Stadtführer stellen wir einen ungewöhnliches Konzept vor, ein Buch für Frauen, die in Hamburg leben, für Neulinge, die die Stadt entdecken oder Menschen, die Hamburg besuchen wollen.
50 Frauen aus Hamburg – Freiberuflerinnen, Mütter, Angestellte, Kulturschaffende und Unternehmerinnen – haben diese selbstbewusste Einladung, die Stadt zu erkunden, zu nutzen und zu bereichern, zusammengestellt.
Unter der Überschrift Kinder findet sich etwa der Eintrag

Fußballverein, Sternchance e.V. im Schanzenpark

Für Mütter mit Kindern, die Fußball im Verein spielen wollen, kann ich den Verein Sternschanze e.V. empfehlen. Nette, nicht pöbelnde Trainer und immer gute Stimmung bei den Spielen. Alle Kinder, die regelmäßig zum Training kommen, können an den Wochenendspielen teilnehmen, unabhängig davon, wie gut sie sind. Diese Haltung ist ziemlich einmalig in der Fußballvereinslandschaft in HH, wo sonst schon die kleinen Pöks von 8 Jahren nur mitspielen dürfen, wenn die Leistung stimmt. Auch Mütter wie ich, die trotz Bemühungen kein Interesse für diese Sportart aufbringen können, werden nicht schief angesehen und fühlen sich wohl.

Und in der Rubrik “Buchhandlungen” liest man beispielsweise den Eintrag:

Quotes, Othmarschen
Es gibt in Othmarschen seit September 2009 eine neue, traumhafte und handverlesene Buchhandlung:
Quotes heißt die, weil dahinter ein Konzept steht: Wenn man möchte, kauft man dort ein Buch, trägt sich in die Quotes-Kartei ein und gibt es bis maximal sechs Monate später wieder zurück, um 40 % des Kaufpreises zurückzubekommen. Die Inhaberin ist selbst BRIGITTE-Literaturpreisträgerin: Kerstin Duken
Quotes, Waitzstraße 19, 22607 Hamburg, Tel.040 / 82 29 41 29

Mehr gibts bald im Automaten!

pixelstats trackingpixel

Neugierde wecken – eine Maßnahme zur Kundenbindung

Es ist wie im richtigen Leben: Wir schreiten langsamer voran, als wir es uns selber wünschen, aber wir sind dem Ziel schon sehr nahe gekommen. neugierde1Lernen Sie hier unsere Autorinnen und Autoren kennen, lesen Sie schon einmal, welche Bücher Sie im Automaten bald erwarten werden – und sammeln Sie tüchtig Kleingeld! Einen Schwerpunkt im ersten Programm haben wir auf die grafische Literatur gelegt – es sind drei sehr unterschiedliche, dabei eminent politisch inspirierte Titel. Wir freuen uns, dass Ulli Lust mit der Comicreportage Wer bleibt dabei ist. Die junge Hamburger Zeichnerin Rosemarie Schöningh legt ihr Debüt Mango-Revolution vor, Jon Hagen zerlegt in Parts per Million mit dem Bleistift Bild- und Denkgewissheiten. Als Hamburger Automatenverlag sind wir der Stadt selbstredend verbunden wie verpflichtet: Gunter Gerlachs Kriminalroman Hamburger Verkehr bietet Lektüre für Staustunden. Und ein unschätzbar nützliches und äußerst vergnügliches Buch stellen wir vor: Stadtführer Hamburg für erwachsene, berufstätige Frauen. An dieser Stelle sei allen Frauen ganz herzlich gedankt, die mit orginellen, eigenwilligen und vor allem guten Hinweisen beigetragen haben!pixelstats trackingpixel

Das erste Buch ist da!

cover_quer_ninth Die Farbe auf den Automaten trocknet. Und der erste Probeandruck ist da. Neue Ansichten, feinste Grautöne und echte Hingabe ans Serielle. (Wobei ich natürlich direkt an die Peter Röhr-Ausstellung in Frankfurt denke, die man nicht verpassen sollte.)pixelstats trackingpixel

Raus aus den Wohnzimmern

Auf unseren Aufruf nach Standortvorschlägen bekamen wir viele interessante Zuschriften. Am besten gefiel mir senior-big1der Vorschlag einer praktisch veranlagten Hamburgerin, die sich den Automaten unten neben ihrer Haustür gewünscht hat, und das Geld statt für neue Gummistiefel in Bücher anlegen würde. Auch wenn wir diesen Wunsch leider nicht erfüllen können, so bleibt er doch auf unserer To do-Liste. Raus aus den Wohnzimmern, der erste Standort steht fest: Schwanenwik, Literaturhaus Hamburg Wir freuen uns, dass wir dort mit unseren Büchern zu Gast sein dürfen! Wem dieses Foto gefällt, der wird auch das Buch des Hamburger Fotografen NINTH MAJOR mögen – bald im Schacht!pixelstats trackingpixel